Symbolpredigt: Der Strohstern – Aus dem Stroh alter Erzählungen den Stern des eigenen Glaubens flechten – 25. Dezember 2019

Sie sind aus Stroh, das manche für wertlos halten, und verweisen doch auf die Größe Gottes, der den Kosmos schuf und Jesus gesandt hat.
Die Symbolpredigt zu den Strohsternen greift dazu alt- und neutestamentliche Aspekte auf. ich will weiterlesen

Predigt: Herbergssuche. Mit Jesus auf der Eckbank in der Küche (Heilig Abend 2019) Predigt zum Motiv der Herbergssuche

Die bösen Wirte, die Josef und Maria weiterschickten, finden wir nicht in der Bibel. Umso mehr kennen wir die Erfahrung, dass Jesus an unsere Türen klopft. Was wohl passiert wenn er kommt, und auf der Küchen-Eckbank und auf dem Sofa neben dem Weihnachtsbaum Platz nimmt ich will weiterlesen

Lied-Predigt: 200 Jahre „Stille Nacht“, 24. Dezember 2018

200 Jahre Stille Nacht Die Predigt betrachtet die Entstehungsgeschichte des Liedes, seine Rolle beim „Weihnachtsfrieden 1914“, und das lachende Jesuskind, das uns manchmal auch auslacht.Nach den einzelnen Abschnitten werden die Verse des Liedes gesungen, wobei es jedes mal einen Auftrag gibt „wie“ das Lied jetzt mal gesungen werden sollte. Liebe… ich will weiterlesen

Predigt: Die Entdeckung eines verschwunden geglaubten Vaters (1. Johannes 3, 1-2) 1. Weihnachtstag, 25. Dezember 2017

Die Geschichte von Julia, die ihren verschwunden Vater begegnet, interpretiert die Zeilen aus dem 1. Johannesbrief: Wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden. Julias Geschichte Julia lebt seit ihrer Kindheit mit ihrer Mutter auf einem kleinen Pferdehof. Einen Vater hat sie nie gehabt. Wenn sie… ich will weiterlesen

Symbolpredigt: Früher war mehr Lametta (Was uns Lametta über Weihnachten lehrt) Heilig Abend, 24. Dezember 2017

Lametta – der Stanniolgewordene Inbegriff des Weihnachtskitsches? Ich bin überzeugt: Die feinen Fäden knüpfen sehr elegant ihre Verbindung zu Gottes Herrlichkeit, seiner Vergebung und mancher Last, die wir mit Weihnachten verbinden. Früher war mehr Lametta „Früher war mehr Lametta”, das sagt Opa Hoppenstedt in der berühmten Szene von Loriot: „Weihnachten… ich will weiterlesen

Predigt: Die mobile Minikrippe (Symbolpredigt) 25. Dezember 2016, Weihnachten

Ob es die kleinste Krippe des Welt ist? Zumindest die mit der sparsamsten Ausstattung! Und gerade diese Reduktion auf einen Strohhalm, drei Holzperlen und eine Spiegelscherbe bietet die Basis für diese Symbolpredigt.Nachtrag (Nov. 2017): Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen sich noch jetzt an die Symbole erinnern, und… ich will weiterlesen

Predigt: Ein Reisegutschein von Gott (Titus 3,4-7) 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2015

Eigentlich kommt der Tit 3,4-7  nicht besonders weihnachtlich daher. Eher sperrig: In einen (!) Satz mit 66 Wörtern hat Paulus hineingestopft, was uns durch Jesus geschenkt wurde. Im Bild des wertvollen, aber nicht ganz einfach einlösbaren Geschenkgutscheins entfaltet diese Predigt die Gedanken des Textes. Predigttext: Titus 3, 4-7 Als aber… ich will weiterlesen

Predigt: Licht scheint in die Krippe (Zum einem Bild von Quint Buchholz), 1. Weihnachtstag, 25. Dez 2014

Quint Buchholz hat ein zauberhaftes Bild geschaffen, in dem ein kleiner Junge fasziniert vor einer Futterkrippe im Schnee steht, aus der ihm ein „überirdisches“ Licht entgegenstrahlt. Dieses Bild (hier auf der Homepage von Quint Buchholz) kann als Postkarte beim Gottesdienstinstitut bezogen werden. (Bitte beachten Sie dabei das Urheberrecht und drucken… ich will weiterlesen

Predigt: Die Weihnachtspyramide, Heiliger Abend, 24. Dezember 2014

Symbolpredigt in der Christmette mit einer Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge. Tipp: Um den Gottesdienstbesuchern den „Blick“ auf die Pyramide zu erleichtern, ist es sinnvoll, die entspr. Elemente der Pyramide auf dem Liedblatt mit abzubilden. Liebe Gemeinde, eine Weihnachtspyramide haben wir heute hier stehen. Bei uns in Franken gehört so etwas… ich will weiterlesen

Predigt: Die verborgene Weisheit der Krippe (Erzählung & Ansprache) 24. Dezember 2013

Eine Erzählung zur Christmette über einem Mann, dem scheinbar alles Wissen und alle Gewissheit abhanden gekommen war. Dazu eine kurze Anprache zu Kolosser 2,3. Erzählung: Der Mann wusste, dass er nichts wusste „Sind Sie sich sicher, dass Sie gerade hier sind?” Ich erschrecke, als mich diese Stimme unvermittelt von hinten… ich will weiterlesen