Predigt zur Konfirmation: Das G-Netz Handy (Symbolpredigt), 28. Mai 2000

Liebe Konfirmandinnen, liebe Konfirmanden, liebe Eltern und Paten, liebe Festgemeinde: Was hat die Konfirmation, die wir heute feiern, mit einem Handy – einem Mobiltelefon zu tun? – Liebe Konfis, ich weiß: Etliche von euch haben schon so ein Ding. – Ich vermute: Manche von euch werden sich gleich nach der… ich will weiterlesen

Predigt: Wie sollen Tote auferstehen? (1. Korinther 15, 50-59) 24. April 2000 – Ostermontag

Neben Altar steht ein Kleiderständer mit braun gestreiftem Hemd, brauner Lederweste und brauner Hose. – Außerdem liegt ein Koffer auf dem Boden. Liebe Gemeinde, an Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu. Er war tot und ist wieder lebendig geworden – auferstanden von den Toten. Paulus hat der Gemeinde in Korinth… ich will weiterlesen

Predigt: Der Blick hinter den Vorhang (Offenbarung 1, 9-18) 13. Februar 2000

Hinweis: Zu Offb. 1, 9-18 gibt es eine aktuellere Fassung der Predigt: Herrlichkeit und Nähe (Offenbarung 1, 9-18) 21. Januar 2018 Liebe Gemeinde,„Offenbarung“ so nennt man es, wenn man Dinge entdeckt, wenn etwas aufgedeckt wird, was zuvor nicht sichtbar war. Es ist, als wenn ein Vorhang weggezogen wurde, ein Vorhang,… ich will weiterlesen

Jedes Jahrhundert hat seine eigene Pfarramtssekretärin

 Das Stück ist ein ultrakurzer Durchzug durch die Kirchengeschichte und ist als Hymnus auf die epochalen Leistungen der Pfarramtssekretärinnen gedacht. Folgende Stationen werden abgeklappert: – Apostel Paulus: Sekretärin bringt dem vergeßlichen Paulus Zeitmanagment bei – Euseb von Caesarea: Sekretärin als Urheberin des Nizänischen Glaubensbekenntnisses – Martin Luther: Eine evangelisches Heiligenbild… ich will weiterlesen

Predigt: Die kleinen Lichter am Weihnachtsbaum, und das große Licht, das kommen soll! (Jesaja 9, 1-6) 24. Dezember 1999, Heilig Abend

Liebe Gemeinde, Heilig Abend – das ist ein ganz besonderer Abend. Anders, als andere Abende. Ein Abend, der voll ist mit Erinnerungen: Man denkt zurück, wie es war, das allererste Weihnachten, an das man sich erinnern kann. Das war faszinierend, geheimnisvoll. Und dabei der Weihnachtsbaum, mit Kerzen – aus Wachs… ich will weiterlesen

Predigt: Ist Jesus mit den bösen Geistern im Bunde? (Lukas 11, 14-23) 7. November 1999

Liebe Gemeinde, der Predigttext zum heutigen Sonntag steht beim Evangelisten Lukas, im 11. Kapitel: Und Jesus trieb einen bösen Geist aus, der war stumm. Und es geschah, als der Geist ausfuhr, da redete der Stumme. Und die Menge verwunderte sich. Einige aber unter ihnen sprachen: Er treibt die bösen Geister… ich will weiterlesen

Predigt: Wie groß muß der Glaube sein, damit Wunder geschehen? (Markus 9, 17-27 ) 26. September 1999

Liebe Gemeinde, in der letzten Woche starb Raissa Gorbatschowa, die Ehefrau des ehemaligen Präsidenten der UDSSR, Michail Gorbatschow. Sie war schon länger an Leukämie erkrankt, nun in Deutschland in Behandlung. Ihr Mann, war an ihrer Seite. Der einst mächtigste Mann der Sowjetunion, der mit Perestroika und Glasnost Weltgeschichte geschrieben hat,… ich will weiterlesen

Predigt mit Anspiel anläßlich eines Sport-Gottesdienstes: „Wenn Viola Fiesel foult“ (Lukas 6, 36-42) 27. Juni 1999

Anspiel: Wenn Viola Fiesel Foult Personen: Agathe – die Gefoulte Viola – hat Agathe gefoult (?) Kathrin – Freundin Sabine – Trainerin Klaus – Agathes Ehemann Szene 1: Agathe sitzt auf der Couch, das dick verbundene Bein hochgelegt. Ein Telefon liegt auf dem Couchtisch. Evtl. Blumen, ähnlicher Nippes. A:  (jammert… ich will weiterlesen

Predigt: Brandblasen und wackelnde Knie (Jesaja 6, 1-10) 30. Mai 1999 – Trinitatis

Liebe Gemeinde, Jesaja Ben Amoz war ein Israelit, wie viele andere auch. Er lebte in Jerusalem, gehörte zur etwas besseren Gesellschaft. War verheiratet, hatte einige Kinder. Am Sabbat ging er in den Tempel. Für ihn eine Selbstverständlichkeit. Man geht halt hin, um den Gott der Israeliten zu loben, ihm Opfer… ich will weiterlesen

Predigt: Hosianna im Tempel (Matthäus 21, 14-17) 2. Mai 1999 – Kantate

Liebe Gemeinde Es ist Sonntag, in einer Landgemeinde keine 20km von hier. Die schmucke Kirche, sie hat sogar einen tollen Markgrafenaltar, ist ganz gut gefüllt. In der aller-ersten Reihe sitzt der Pfarrer. Und, einige Stühle seitlich von ihm noch jemand. Ein Mann um die 50. Klein, in sich zusammengesunken, zugleich… ich will weiterlesen