Predigt: Hör auf die Stimme (Hebräer 4, 12f.) 31. Januar 2016

Manchmal staucht mich Wort Gottes zusammen. Wie ein Englischlehrer, der mir wütend die Schulaufgabe mit einer 5 auf den Tisch knallt und mein Versagen als Verrat am gemeinsamen Lernen deutet. Und ein Andermal richtet es mich auf. Wie ein Freund, der mich nach einer Bauchlandung auf dem zugefrorenem Weiher wieder… ich will weiterlesen

Predigt: Wenn das Leben ein Bekenntnis wird (Hebräer 13, 15-16) Erntedankfest 2014, 5. Oktober 2014

Hebr. 13, 15-16: Zwei Sätze mit zwei Themen Es geht um die Bereitschaft mit anderen zu teilen und seinen Glauben zu bekennen. Und um die Beobachtung, dass so ein Erntedankaltar ohne jede großartige Erklärung bereits ein Bekenntnis des Glaubens ist. Warum sollte das mit unserem Leben anders sein?   Liebe… ich will weiterlesen

Predigt: Nie ohne Hirte! (Hebr 13, 20f.) 4. Mai 2014

Am Ende des Hebräerbriefs geht es um Jesus als den “großen Hirten”. Ist der Hirte so etwas wie ein Chef? Oder steckt da viel mehr dahinter? Predigttext: Hebräer 13, 20-21 [20] Der Gott des Friedens aber, der den großen Hirten der Schafe, unsern Herrn Jesus, von den Toten heraufgeführt hat… ich will weiterlesen

Predigt zur Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt (Hebr 13,14) 31. Dezember 2012

Predigt an Silvester 2012 zum Jahreslosung von 2013: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.” Hebräer 13,14 Vor 10 Tagen, am 21. Dezember war es soweit: Die halbe Welt war im Weltuntergangsfieber. Denn schließlich endete angeblich irgendein Maya-Kalender an diesem Termin. Keine Zeitung, kein Fernsehsender konnte… ich will weiterlesen

Predigt: Die Anziehungskraft des Glaubens (Hebr. 10,23) 28. März 2010, Konfirmation mit dem Symbol des Magneten

Die Anziehungskraft des Glaubens wird am Beispiel von verschiedenen Magneten entfaltet. Ein bisschen Physikunterricht und ein großes Stück Glaubens-Kurs. Hebr 10,23 Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat. Liebe Konfirmanden, liebe Eltern und Paten, liebe Gemeinde, in der… ich will weiterlesen

Predigt: lebendig und kräftig und schärfer (Hebr 4, 12-13) 7. Februar 2010

Predigt zum Partnerschaftssonntag. Hintergrund ist die Partnerschaft des Dekanats Uffenheim mit der Diözese Massai-Nord in Tansania Hebr 4, 12-13: Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter… ich will weiterlesen

Predigt: Engel sind für Gott zu langweilig (Hebräer 2,16) 29. Februar 2004

Liebe Gemeinde, Es gibt Fragen, die werden einem als Pfarrer immer wieder gestellt. Oft solche, mit denen man nie gerechnet hätte, dass sie auf der Hitliste der Fragen ganz oben stehen. Eine von ihnen ist: „Herr Pfarrer, sagen Sie mir mal, wer schreibt ihnen vor, worüber sie predigen sollen“? Dann… ich will weiterlesen

Predigt: Von Opfern und Spenden (Hebräer 13, 15-16) Erntedankfest am 6. Oktober 2002

Liebe Gemeinde, Zum Erntedankfest werden landauf landab die Kirchen richtig schön voll: Nicht nur mit Gottesdienstbesuchern, sondern auch mit vielen vielen verschiedenen Erntegaben. Viel können wir da entdecken: Kartoffeln, Zuckerrüben, Tomaten und Äpfel, Getreide und die großen Kürbisse. Das alles haben Sie, die Gollhöfer Gemeindeglieder, hier hergebracht, in die Kirche… ich will weiterlesen

Predigt: Werfe dein Vertrauen nicht weg (Hebräer 10, 35-39) 15. September 2002

Der Predigttext steht im Hebräerbrief, 10. Kapitel: 35 Werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. 36  Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt. 37 Denn »nur noch eine kleine Weile, so wird kommen, der da kommen soll, und wird… ich will weiterlesen

Predigt: Draußen vor dem Tor (Hebräerbrief 13, 11-14) 17. März 2002

Unser Predigttext steht im Hebräerbrief im 13. Kapitel Denn die Leiber der Tiere, deren Blut durch den Hohenpriester als Sündopfer in das Heilige getragen wird, werden  außerhalb des Lagers verbrannt. Darum hat auch Jesus, damit er das Volk heilige durch sein eigenes Blut, gelitten draußen vor dem Tor. So lasst… ich will weiterlesen