Predigt: Enttäuschte Liebe (Jesaja 5, 1-7) 4. März 2012

Iweinbergliedm Weinberglied des Jesaja finden Enttäuschung und Traurigkeit ihren Ausdruck. Aber es geht darin auch um die Treue Gottes zu seinem Volk.

Predigttext: Jes 5, 1-7  wird im  Laufe der Ansprache stückweise zitiert

Liebe Gemeinde,
wohlan, ich will meinem lieben Freunde singen, ein Lied von meinem Freund und seinem Weinberg. Mein Freund hatte einen Weinberg auf einer fetten Höhe. Und er grub ihn um und entsteinte ihn und pflanzte darin edle Reben. Er baute auch einen Turm darin und grub eine Kelter und wartete darauf, dass er gute Trauben brächte;

Ein Lied stimmt Jesaja an. War es in der Runde von Freunden oder doch eher auf dem Marktplatz, vor großem Publikum? Ein Liebeslied, da waren sich seine Zuhörer sicher – denn wenn man von einem Mann singt, der sich um seinen Weinberg bemüht, und gräbt und buddelt, und hegt und pflegt, und gießt und düngt, und Geld investiert, so dass sein Herz dran hängt … da kann es doch nur um eine Frau gehen, die er da nach allen Regeln der Kunst umwirbt. Es war ja auch nicht das erste Lied, in dem man damals die Frau des Herzens mit einem Weinberg verglich. ich will weiterlesen