Predigt: Offene Türen (Johannes 20, 19-23) Pfingstmontag, 1. Juni 2020

Joh 20

Jesus kommt durch verschlossene Türen zu seinen Jüngern. So blickt diese Predigt auf verschiedene Türen, die das Pfingstereignis öffnen sollte.

Predigttext:

19 Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche, da die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch! 20 Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen die Hände und seine Seite. Da wurden die Jünger froh, dass sie den Herrn sahen. 21 Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. 22 Und als er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmt hin den Heiligen Geist! 23 Welchen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen; welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten.

Liebe Gemeinde, diese Pfingst-Geschichte, die Johannes uns überliefert, hat mich schon als kleines Kind fasziniert. Denn da heißt es ja, dass Jesus zu den Jüngern kam, obwohl sie die Türen fest verschlossen hatten. Das hat mich total beschäftigt: Wie hat es Jesus nur geschafft, da zu den Jüngern hineinzukommen? Und im Kindergarten haben wir dann miteinander überlegt, ob Jesus vielleicht durch Schlüsselloch gekommen ist.

ich will weiterlesen