Predigt: Weihnachtsfreude: Wunschlos glücklich? (Szene und Erzählung) 18. Dezember 2005

Gemeinsamer Gottesdienst von Pfarern aus 7 Pfarreien im Dekanat Uffenheim An diesem Gottesdienstentwurf haben mitgeschrieben: Pfr. Jürgen Blum, Lipprichhausen Pfr. Helmut Spaeth, Wallmersbach Pfr. Alexander Seidel, Gollhofen Anspiel (zweiteilig) Szene 1: Ehekrach Engel (E): „Freuet euch, denn der Herr ist nahe…“ Geht auf ein Ehepaar zu, das gerade dabei ist,… ich will weiterlesen

Spielszene und Predigt : Lebendiges Wasser (Johannes 7, 37-55: Die Frau am Jakobsbrunnen) 19. Dezember 2004

Erarbeitet von den Pfarrern des westlichen Dekanats Uffenheim (Jürgen Blum, Helmut Spaeth, Alexander Seidel) Vorspiel:  Schauspiel um zwei Frauen am Brunnen Zwei Frauen treten auf; beide tragen gefüllte Wasserkanister; A:      Ach hallo, du bist auch da. Mensch wir haben uns lange nicht mehr gesehen! Jetzt im Winter kommen wir… ich will weiterlesen

Predigt: Unerschrocken aufs Ende zugehen (Matthäus 24, 1-14) Predigt zur Installation,4. Dezember 2004

Unser Predigttext für den heutigen Sonntag steht bei Matthäus im 24 Kapitel: Und Jesus ging aus dem Tempel fort, und seine Jünger traten zu ihm und zeigten ihm die Gebäude des Tempels. 2 Er aber sprach zu ihnen: Seht ihr nicht das alles? Wahrlich, ich sage euch:  Es wird hier… ich will weiterlesen

Predigt: Oh Heiland reiß die Himmel auf (Liedpredigt zu EG 7) 30. November 2003, 1. Advent 2003

Liebe Gemeinde Üblicherweise verbinden wir Lieder mit Personen. Bei „über den Wolken“ fällt mir Reinhard Mey ein, bei „aber bitte mit Sahne“ weiß ich, dass es Udo Jürgens gesungen hat; und wenn mir jemand „wind of Change“ vorspielt, weiß ich, dass es von den Scorpions ist und kann auch damit… ich will weiterlesen

Predigt: Wenn die Zukunft die Gegenwart erhellt (Jesaja 35, 3-10) 10. Dezember 2000, 2. Advent

Liebe Gemeinde, unser Predigttext steht beim Propheten Jesaja, im 35. Kapitel. Ich möchte ihnen diesenText nicht einfach so vorlesen. Ich möchte ihn in eine Geschichte hineinstellen. Damit er dort zu Wort kommt, wo er ursprünglich gehört worden ist: Vor über zweieinhalb tausend Jahren in Israel. Von Miriam und ihrer Mutter… ich will weiterlesen